Unitrac-Serie

Das Konzept Unitrac hat sich durchgesetzt und in den verschiedensten Einsatzgebieten bewährt.
Bis heute wurden bereits über 3.500 Unitrac-Modelle ausgeliefert. Der Unitrac ist die geländegängige Kombination aus Transportfahrzeug und Geräteträger – seine Ausstattungsvielfalt ist ebenso groß wie seine Einsatzbereiche. Vom Transportieren über Land- und Forstwirtschaft, Landschaftspfl ege, bis hin zu Kommunal- und Winterdienst ist der Unitrac universell einsetzbar. Mehr als 10.000 Anbaugeräte für das Unitrac-System sind europaweit in Verwendung und machen sowohl die stufenlosen LDriveModelle als auch die geschaltenen P5-Transporter zu vielseitigen Geräteträgern für den Ganzjahreseinsatz.

Modelle

    Unitrac P5

    Mehr als ein Transporter...
    Seit mehr als 25 Jahren produziert Lindner in Kundl Unitrac-Transporter für den Kommunalbereich, Seilbahnen und Landwirte. Aktuell sind in ganz Europa mehr als 3.500 Unitracs mit 10.000 Aufbaugeräten unterwegs. Alleine im Fuhrpark der Stadt Wien fahren mehr als 80 Unitracs.

    Highlights

    Ob Schneeräumen, als Kehrgerät, Mähgerät, Entsorgen oder Transportieren – der Lindner Unitrac ist als kompletter Geräteträger vielseitig einsetzbar: Wirtschaftlich und wendig auf der Straße, bodenschonend in der Grünland- wirtschaft und sicher im Gelände. Die zukunftsweisende Technik ist mit einem einzigartigen Fahrwerkskonzept ausgestattet und somit für jede erdenkliche Anforder- ung gerüstet: Einzelradaufhängung, Scheibenbremsen, Hydraulikfederung mit Niveauregulierung, permanenter Allradantrieb, lastschaltbare Differentialsperren und vieles mehr.

    Kippbare Komfortkabine

    Optimale Rundumsicht: Sie haben al- les im Blickfeld: Den vorderen Arbeits- raum durch die beheizbare Panora- mafrontscheibe, seitlich die freie Sicht durch die großen Glastüren mit weit öffnenden Schiebefenstern. Die Rück- spiegel mit integrierten Zusatzblinkern sind elektrisch verstell- und beheizbar. Komfortausstattung: Durch die weit öffnenden Türen gelangt man bequem in die geräumige Komfortkabine. Die Türautomatik öffnet das Heckfenster beim Einstieg und erleichtert ein sanf- tes schließen der Tür mit optimaler Kabinenentlüftung. Praktisch sind die rutschfesten Ablagefächer und -netze sowie der große Getränkehalter.

    Split transmission

    Das im Unitrac 112/122 LDrive verwendete CVT Stufenlosgetriebe wurde gemeinsam mit ZF entwickelt und wird von Lindner produziert. Durch die im Arbeits-Fahrbereich großteils mechanische Kraftübertragung mit geringem hydrostatischem Anteil arbeitet das Getriebe besonders effizient. Der Unitrac P5 ist serienmäßig mit einem vollsynchronisierten 16/16- Gang-Splitt-Getriebe.

    Arbeitshydraulik mit Verstellpumpe

    Der Unitrac LDrive arbeitet mit einer Axialkolbenpumpe, die die Hydraulikleistung stufenlos bis 88 l/min regelt. Es wird stets die jeweils benötigte Ölmenge für alle Arbeitskreise gefördert und Verlustleistungen dadurch eliminiert. Bis zu 5 EHS-Steuergeräte und ein EWS Steuergerät mit Mengeneinstellung sind möglich. Diese arbeiten proportional und besonders feinfühlig. Die Hydraulik-Feineinstellung erfolgt über den IBC-Monitor. Wie alle Lindner-Fahrzeugen verfügt auch der Unitrac über einen getrennten Ölhaushalt von Arbeitshydraulik/ Lenkung und Getriebe mit separaten Kühlsystemen. Eine Hydraulikleistung von 50l/min steht schon ab 1.300 U/min Motordrehzahl voll zur Verfügung.

    4-Rad-Lenkung

    Der Unitrac ist optional mit 4-Rad-Lenkung erhältlich. Der Wendekreisradius beträgt damit nur 3,5m (ohne 4-Rad-Lenkung 6 m). Auf Wunsch ist ein Hunde- gang-Lenkmodus verfügbar. Durch die Komfortrückstellung ist die Bedienung einfach und unkompliziert.

    Hochleistungsfahrwerk

    Das Unitrac-Fahrwerkskonzept hat sich bereits in über 3.500 Fahrzeugen im Einsatz bewährt, in der Grünlandwirt- schaft, bei Seilbahn- und Industriekunden sowie als Kommunalgerät. Einzelradaufhängung und hydraulische Feder- ungszylinder mit Membranspeichern garantieren, in Verbindung mit dem Drehteil zwischen vorderem und hinterem Rahmen, optimalen Federungskomfort bei höchstmöglicher Geländegängigkeit. Durch den verdrehbaren Fahrzeug- rahmen haben ständig alle vier Räder Bodenkontakt und größtmögliche Traktion. Die serienmäßige mechanische Niveauregelung sorgt für höchste Kippstabilität in schwierigem Gelände. Durch den relativ geringen Federweg des Systems ist die Ladeflächenoberkante trotz großer Bereifung besonders niedrig.

    Bremsen

    Serienmäßig ist das Fahrzeug mit einem 2-Kreis-Bremssystem, 2 innenbelüfteten Scheibenbremsen vorne und 2 Scheibenbremsen hinten ausgestattet. Geringer Pedaldruck und reduzierte Hitze- entwicklung erhöhen Komfort und Sicherheit. Optional kann der Unitrac mit Wirbelstrombremse oder Druckluftbremsanlage ausgerüstet werden. Die optional erhältliche, patentierte Sicher- heitssperre wirkt direkt auf die Betriebsbremse und sorgt für sicheren Stand in steilem Gelände.

    Unitrac LDrive

    Mehr als ein Transporter
    Seit mehr als 25 Jahren produziert Lindner in Kundl Unitrac-Transporter für den Kommunalbereich, Seilbahnen und Landwirte. Aktuell sind in ganz Europa mehr als 3.500 Unitracs mit 10.000 Aufbaugeräten unterwegs. Alleine im Fuhrpark der Stadt Wien fahren mehr als 80 Unitracs.

    Highlights

    Ob Schneeräumen, als Kehrgerät, Mähgerät, Entsorgen oder Transportieren – der Lindner Unitrac ist als kompletter Geräteträger vielseitig einsetzbar: Wirtschaftlich und wendig auf der Straße, bodenschonend in der Grünland- wirtschaft und sicher im Gelände. Die zukunftsweisende Technik ist mit einem einzigartigen Fahrwerkskonzept ausgestattet und somit für jede erdenkliche Anforder- ung gerüstet: Einzelradaufhängung, Scheibenbremsen, Hydraulikfederung mit Niveauregulierung, permanenter Allradantrieb, lastschaltbare Differentialsperren und vieles mehr.

    Kippbare Komfortkabine

    Optimale Rundumsicht: Sie haben al- les im Blickfeld: Den vorderen Arbeits- raum durch die beheizbare Panora- mafrontscheibe, seitlich die freie Sicht durch die großen Glastüren mit weit öffnenden Schiebefenstern. Die Rück- spiegel mit integrierten Zusatzblinkern sind elektrisch verstell- und beheizbar. Komfortausstattung: Durch die weit öffnenden Türen gelangt man bequem in die geräumige Komfortkabine. Die Türautomatik öffnet das Heckfenster beim Einstieg und erleichtert ein sanf- tes schließen der Tür mit optimaler Kabinenentlüftung. Praktisch sind die rutschfesten Ablagefächer und -netze sowie der große Getränkehalter.

    Stufenlosgetriebe

    Das im Unitrac 112/122 LDrive verwendete CVT Stufenlosgetriebe wurde gemeinsam mit ZF entwickelt und wird von Lindner produziert. Durch die im Arbeits-Fahrbereich großteils mechanische Kraftübertragung mit geringem hydrostatischem Anteil arbeitet das Getriebe besonders effizient.

    LDrive-Bedienung

    Den Unitrac 112/122 LDrive zu fahren ist einfach: Motor starten, Fahrtrichtung wählen, Gas geben und Lenken. Wer bei der Arbeit be- sonders effizient arbeiten möchte, verwendet den LDrive-Drehregler auf der Armlehne. Ist „LDrive“ aktiviert, wird durch Drehen des Reglers die Fahrgeschwindigkeit stufenlos und dynamisch einge- stellt. Für wichtige Fahrwerks- funktionen und Fahr-Modi sind Schnellwahltasten vorhanden.

    Arbeitshydraulik mit Verstellpumpe

    Der Unitrac LDrive arbeitet mit einer Axialkolbenpumpe, die die Hydraulikleistung stufenlos bis 88 l/min regelt. Es wird stets die jeweils benötigte Ölmenge für alle Arbeitskreise gefördert und Verlustleistungen dadurch eliminiert. Bis zu 5 EHS-Steuergeräte und ein EWS Steuergerät mit Mengeneinstellung sind möglich. Diese arbeiten proportional und besonders feinfühlig. Die Hydraulik-Feineinstellung erfolgt über den IBC-Monitor. Wie alle Lindner-Fahrzeugen verfügt auch der Unitrac über einen getrennten Ölhaushalt von Arbeitshydraulik/ Lenkung und Getriebe mit separaten Kühlsystemen. Eine Hydraulikleistung von 50l/min steht schon ab 1.300 U/min Motordrehzahl voll zur Verfügung.

    4-Rad-Lenkung

    Der Unitrac ist optional mit 4-Rad-Lenkung erhältlich. Der Wendekreisradius beträgt damit nur 3,5m (ohne 4-Rad-Lenkung 6 m). Auf Wunsch ist ein Hunde- gang-Lenkmodus verfügbar. Durch die Komfortrückstellung ist die Bedienung einfach und unkompliziert.

    Hochleistungsfahrwerk

    Das Unitrac-Fahrwerkskonzept hat sich bereits in über 3.500 Fahrzeugen im Einsatz bewährt, in der Grünlandwirt- schaft, bei Seilbahn- und Industriekunden sowie als Kommunalgerät. Einzelradaufhängung und hydraulische Feder- ungszylinder mit Membranspeichern garantieren, in Verbindung mit dem Drehteil zwischen vorderem und hinterem Rahmen, optimalen Federungskomfort bei höchstmöglicher Geländegängigkeit. Durch den verdrehbaren Fahrzeug- rahmen haben ständig alle vier Räder Bodenkontakt und größtmögliche Traktion. Die serienmäßige mechanische Niveauregelung sorgt für höchste Kippstabilität in schwierigem Gelände. Durch den relativ geringen Federweg des Systems ist die Ladeflächenoberkante trotz großer Bereifung besonders niedrig.

    Bremsen

    Serienmäßig ist das Fahrzeug mit einem 2-Kreis-Bremssystem, 2 innenbelüfteten Scheibenbremsen vorne und 2 Scheibenbremsen hinten ausgestattet. Geringer Pedaldruck und reduzierte Hitze- entwicklung erhöhen Komfort und Sicherheit. Optional kann der Unitrac mit Wirbelstrombremse oder Druckluftbremsanlage ausgerüstet werden. Die optional erhältliche, patentierte Sicher- heitssperre wirkt direkt auf die Betriebsbremse und sorgt für sicheren Stand in steilem Gelände.