Lindner Traktoren Logo

Lindner-Werksausstellung: Neue Geräte im Mittelpunkt, Spritsparmeister gekürt

Tiroler Landmaschinenspezialist stellte den neuen Geotrac 114ep und einen innovativen Frontlader vor – Spritsparmeister 2013 kommt aus Kärnten

 

Fast 6.000 Besucher aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien kamen zur Frühjahrswerksausstellung des Tiroler Familienunternehmens Lindner nach Kundl. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung des neuen Geotrac 114ep. „Der neue Traktor ist ein weiterer Schritt, um unsere gesamte Produktpalette auf ep-Standard zu bringen“, sagt Geschäftsführer Hermann Lindner. ep steht für „efficient power“ und umfasst die Motorisierung ebenso wie das Getriebe, die Hydraulik und die Lichttechnologie.

 

Der 4-Zylinder-Motor von Perkins, der im Geotrac 114ep montiert wird, leistet 133 PS bei einem Drehmoment von 530 Nm und einem Hubraum von 4,4 Liter. Dank des unsichtbar verbauten Partikelfilters erfüllt das neue Gerät die Abgasstufe 3B. Lindner: „Unser Partikelfilter benötigt keine zusätzlichen Betriebsmittel und ist 6.000 Stunden wartungsfrei.“

 

Getriebe: Automatisierung im Fokus

Beim Getriebe legt das Tiroler Familienunternehmen Wert auf Automatisierung, erörtert Technologie-Geschäftsführer Stefan Lindner: „Das ZF-Getriebe steht Traktorenprofis mit 32- Vorwärts- und Rückwärtsgängen sowie 4-fach-Lastschaltung und einstellbarem Powershuttle zur Verfügung.“ Außerdem arbeitet das Getriebe mir proportionalen Steuergeräten: „Dadurch ist besonders geschmeidiges Schalten möglich.“ Höchste Effizienz gewährleisten die  Automatisierungsfunktion APS und die Speedmatching-Funktion: Bei jedem Gangwechsel wird die optimale Lastschaltstufe gewählt.

 

Die Hochleistungshydraulik von Bosch-Rexroth leistet 121 Liter in der Minute und ist mit einer Axialkolbenpumpe versehen. Mit Hilfe dieser Innovation wird die maximale Förderleistung laufend an den tatsächlichen Leistungsbedarf angepasst. Stefan Lindner: „Der getrennte Ölhaushalt verhindert, dass verschmutztes Öl vom Getriebe in die Anbaugeräte kommt.“

 

Weitere technische Highlights des neuen Modells sind die etablierte Panorama-Kabine und das Frontlader-Freisichtfenster, die elektrisch einstellbaren und beheizbaren Panorama-Seitenspiegel sowie die serienmäßige Kabinenfederung und Klimaautomatik. Überdies ist der Geotrac 114ep mit LED-Tagfahrlicht und vorderen Bi-Halogen-Scheinwerfern sowie LED-Rückleuchten bestückt.

 

Geotrac 74 und Frontlader im Paket

Im Rahmen der Werksausstellung präsentierte Lindner weiters den Geotrac 74 mit dem neuen POM-L 70 Frontlader. Der Frontlader mit Parallelführung punktet mit Komplettausstattung und Leichtbauweise. Technische Merkmale sind das Frontlader-Stoßdämpfer-System, zwei Abkippgeschwindigkeiten, eine dritte Hydraulikfunktion, die Euro-Aufnahme und das Synchro-Lock-Kupplungssystem. Geotrac 74 und Frontlader POM-L 70 sind im Paket um 49.880 Euro erhältlich.

 

Spritsparmeister gekürt

Ein Höhepunkt der Werksausstellung war obendrein die Prämierung des Spritsparmeisters 2013. Die Lindner Spritsparmeisterschaft ging bereits zum vierten Mal über die Bühne. Die attraktiven Preise wurden unter allen anwesenden Teilnehmern verlost, die mindestens 150 Betriebsstunden am Stück teilgenommen haben. Hermann Lindner: „Das Ziel war, den Spritverbrauch pro Betriebsstunde möglichst niedrig zu halten.“

 

Nachdem in den vergangenen Jahren die Schweizer Spritsparer das Glück auf ihrer Seite hatten, darf sich heuer der Kärntner Hubert Stampfer aus Gnesau über einen Tankgutschein in Höhe von 2.000 Euro und eine Reise zu Motorenhersteller Perkins nach Großbritannien freuen. Der 2. Preis (Tankgutschein im Wert von 1.500 Euro) ging an Georg Strasser aus Schwoich, der 3. Preis (Tankgutschein im Wert von 1.000 Euro) an Ewald Preßnitz aus Oberhaag. Zum ersten Mal nahm heuer übrigens ein Geotrac 84ep am Wettbewerb teil und erzielte mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,2 Liter / Betriebsstunde ein Spitzenergebnis in puncto Effizienz.

 

Die nächste Lindner Spritsparmeisterschaft startet bereits im kommenden April.

 

Lindner im Internet: www.lindner-traktoren.at