Lindner Traktoren Logo

Lindner-Werksausstellung: Geotrac und Unitrac aus erster Hand

Kundl  Vom 23. bis zum 27. Oktober wird das Lindner-Werksgelände in Kundl wieder zum Traktoren- und Transporter-Mekka. Auf der Werksausstellung des Tiroler Traktorenherstellers von 24. bis 27. Oktober können sich Besucher über die komplette Geotrac- und Unitrac-Serie und deren umfassende Einsatzmöglichkeiten informieren - gerade mit Blick auf die kommende Wintersaison. "Der Geotrac und der Unitrac eignen sich hervorragend als Geräteträger für den überbetrieblichen und kommunalen Winterdienst", erläutert Firmenchef Hermann Lindner.

Komplette Serie 4
Lindner-Experten erörtern vor Ort die Vorteile der Common-Rail-Technologie, die nach dem Unitrac und der Geotrac-4er-Serie jetzt auch beim Geotrac 93 und beim 103er für effiziente Motorenleistung sorgt - mit weniger Verbrauch und reduziertem Schadstoffausstoß. "Erstmals können sich die Besucher der Werksaustellung darüber hinaus von den Vorzügen der kompletten Geotrac-Serie 4 überzeugen und die Geotracs 104, 114 und 124 testen", sagt Lindner. Ein weiterer Fixpunkt ist die Präsentation zahlreicher Gebrauchtmodelle.

Informationen zur Herbstaktion
Beratung aus erster Hand gibt es auf der Werksausstellung, zu der mehr als 6.000 Besucher erwartet werden, auch zur laufenden Herbstaktion. "Im Rahmen der Herbstaktion, die bis zum 30. November läuft, bieten wir 1.500 Euro Eintauschhilfe und zwei Jahre Garantie auf die neuen GEOTRAC-Fahrzeuge ", erläutert Lindner.

Die verlängerte Garantie ist das Resultat einer breit angelegten Qualitätsoffensive: "Wir haben die Material- und Verarbeitungsqualität unserer Traktoren laufend optimiert. Darüber hinaus wurden alle Motoren auf den neuesten Stand gebracht und entsprechen jetzt der Abgasstufe Tier 3a." Getriebe und Kupplungen der Geotrac-Modelle wurden verbessert und mit Komponenten ausgestattet, die eine höhere Belastbarkeit erlauben. Wie bei Lindner gewohnt, wird großer Wert auf die Service-Qualität gelegt.

Kommunaltag
Eine Premiere feiert in diesem Jahr der Lindner-Kommunaltag. "Am 23. Oktober stellen wir zum ersten Mal die Kommunal-Variante der neuen Geotrac-4er-Serie vor." Die kommunale 50 km/h-Ausführung des Geotrac 124 verfügt unter anderem über eine beheizbare Frontlader-Freisichtscheibe sowie über eine 4-fach-Heckzapfwelle mit Anlaufsteuerung. Auch eine eingebaute Signalsteckdose für Splittstreuer ist Teil des Geotrac-Kommunalpakets. "Durch den integrierten Bordcomputer ist darüber hinaus die Erfassung von Arbeits- und Einsatzdaten bequem über den Lindner IBC-Monitor möglich", erklärt Lindner. Der Geotrac 124 leistet 126 PS und 550 Nm Drehmoment. Die 4er-Serie punktet weiters mit der neuen, rumpfgeführten Lindner-Fronthydraulik. Durch die Hinterachsabstützung ist sie für den Schneepflugeinsatz bestens geeignet.