Lindner Traktoren Logo

Lindner lieferte 1.000sten Unitrac aus

Kundl (15.3.2005) - Seit zwölf Jahren bietet der Kundler Landmaschinenspezialist die Unitrac-Reihe an. Kürzlich wurde das 1.000ste Modell ausgeliefert. Firmenchef Hermann Lindner: "Für heuer erwarten wir 150 verkaufte Modelle. Jeweils 40 Prozent der Unitracs gehen an Landwirte und Gemeinden, 20 Prozent an Seilbahnunternehmen." Der Seilbahnbranche präsentiert sich Lindner von 6. bis 8. April auf der Interalpin 2005 in Innsbruck. Mehr als 14.000 Fachbesucher werden zu dieser Messe erwartet.

Starker Export
Eingesetzt werden kann der Unitrac unter anderem zur Schneeräumung, zum Kehren, Mähen und Transportieren. Erfreulich habe sich in den vergangenen Jahren der Unitrac-Absatz im Ausland entwickelt, so Lindner weiter: "Zwei Drittel der Unitracs gehen in den Export. Wichtigster Markt ist die Schweiz, gefolgt von Südtirol, Bayern und Tschechien." Lindner bietet den Unitrac in den drei Versionen 68, 78 und 95 an. Die Leistungspalette reicht von 65 bis 91 PS.

Marktführer im Februar
Das Kundler Familieunternehmen Lindner produziert neben Unitracs Traktoren der Marke Geotrac. Die Geotrac-3er-Serie war im Vorjahr Österreichs meistverkauftes Traktorenmodell. Mit einem Marktanteil von 21,5 Prozent belegte Lindner im Februar 2005 den ersten Platz am heimischen Traktorenmarkt. Das Unternehmen beschäftigt 190 Mitarbeiter, die Exportquote liegt bei 28 Prozent.