Lindner Traktoren Logo

Geotrac Supercup 2015 startet in Tirol

Auf die Europa-Sieger wartet ein Lintrac für ein Jahr bzw. für drei Monate. Die Rieder Messe ist am 13. September Schauplatz des großen Europafinales. Gefahren wird auf zwei Geotracs 94 von Lindner.

Der Geotrac Supercup geht in seine 19. Runde. Startschuss für die traditionsreiche Veranstaltung, die Lindner mit der Landjugend organisiert, ist am 27. Juni im Tiroler Tarrenz. Das niederösterreichische Landesfinale geht am 2. und 3. Juli 2015 in Wieselburg über die Bühne. Die besten bayerischen Traktorenprofis messen sich am 30. August beim Karpfhamer Fest. Das große Europafinale ist für den 13. September 2015 auf der Rieder Messe terminisiert.

Gefahren wird heuer wieder auf einem Parallel-Parcours mit zwei Geotracs 94, die der Tiroler Landmaschinenspezialist Lindner zur Verfügung stellt. Auf die Fahrer und Fahrerinnen warten die berühmt-berüchtigte Hexenwippe, selektive Kurven und anspruchsvolle Balanceakte. Die 102 PS starken Traktoren sind mit einem Zetter und einem Frontmähwerk von Pöttinger ausgestattet.

Sieger fährt ein Jahr lang stufenlos
Als Hauptpreis werden unter den Gewinnern der Damen- und Herrenwertung zwei neue stufenlose Lintracs ausgelost – einen Lintrac stellt Lindner für ein Jahr, den zweiten für drei Monate zur Verfügung. Der Lintrac vereint Traktor, Hangmäher und Hoflader in einem Fahrzeug. Dank der 4-Rad-Lenkung ist der Lintrac außergewöhnlich wendig. Die hintere Achse kann bis zu 20 Grad einlenken. Durch den niedrigen Schwerpunkt besitzt der Lintrac überdies große Hangtauglichkeit bis zu 60 Prozent Steigung.

Informationen im Internet: www.geotrac-supercup.at