Lindner Traktoren Logo

Countdown für neuen Geotrac von Lindner läuft

Kundl - Der Countdown für den neuen Geotrac des Tiroler Landmaschinenspezialisten Lindner läuft. Die Prototyp-Erstpräsentation des Geotrac 124 erfolgt von 26. bis 29. Oktober auf der Lindner-Werksaustellung in Kundl. Seine Weltpremiere feiert das neueste und leistungsstärkste Traktoren-Highlight der Marke Geotrac von 11. bis 17. November auf der Agritechnica in Hannover.

Erste Details
Derzeit sind die "Erlkönige" - die getarnten Prototypen - des Geotrac 124 auf den Straßen um Kundl unterwegs. "Der GEOTRAC 124 ist mit einem 4-Zylinder-Perkins der neuesten Generation ausgestattet, der 126 PS und 550 Nm Drehmoment leistet. Auf Wunsch wird eine 50km/h Ausführung mit gefederter Vorderachse erhältlich sein", so Lindner-Entwicklungsleiter Ing. Stefan Lindner über erste Details der Neuentwicklung. Das Lastschaltgetriebe entwickelte Lindner gemeinsam mit ZF-Steyr. Lindner: "Es verfügt über eine Mehrfachlastschaltung mit Automatisierungsfunktion und Power-Shuttle. Durch einen ECO-Modus ist das Fahrzeug besonders sparsam unterwegs." Weitere Innovationen betreffen unter anderem das Bedienkonzept und die Lichttechnologie des Geotrac 124. Ein Highlight wird die Panorama-Komfortkabine des 124er darstellen.

Trend zu leistungsstärkeren Traktoren
Laut Statistik setzen Österreichs Landwirtschaft und Kommunen verstärkt auf leistungsstärkere Modelle. So wuchs die Sparte 101 bis 130 PS im Vorjahr um rund 22 Prozent, während die Sparte 60 bis 100 PS stagnierte. "Wir reagieren mit der neuen Geotrac 4er-Serie auf diese Entwicklung", sagt Firmenchef Hermann Lindner im Vorfeld der Präsentation. Derzeit ist der Geotrac 103 mit rund 100 PS das stärkste Lindner-Modell.

Seine offizielle Österreich-Premiere feiert der Geotrac 124, der wie die 3er-Serie und der neue Unitrac von Designer Achim Storz gestaltet wurde, von 5. bis 9. Dezember auf der Austroagrar in Tulln.

Lindner im Internet: www.lindner-traktoren.at