Lindner bei der Biathlon-WM


Die Besten am Berg für die Besten auf der Loipe: Vom 8. bis 19. Februar 2017 kämpfen Biathlon-Superstar Martin Fourcade, Lokalmatador Dominik Landertinger und Co. in Hochfilzen um die begehrten WM-Medaillen. Dabei haben auch die Traktoren und Transporter des Kundler Familienunternehmens Lindner einen wichtigen Auftritt. Als Kooperationspartner der IBU Weltmeisterschaften Biathlon 2017 stellt Lindner unter anderem einen stufenlosen Lintrac zur Verfügung, der für Fräsarbeiten rund um die Loipen eingesetzt wird. Im Biathlonstadion drehen außerdem ein Geotrac und ein Unitrac ihre Runden, um Schnee effizient und schnell zu transportieren „Wir freuen uns, als Tiroler Unternehmen einen Event zu unterstützen, zu dem zehntausende Zuschauer erwartet werden und der weit über die Grenzen Tirols hinausstrahlt“, erklärt Geschäftsführer Hermann Lindner. Vielseitige Geräteträger Der stufenlose Lintrac ist der erste Standardtraktor mit mitlenkender Hinterachse. Beim Lintrac hat Lindner die jahrelange Erfahrung mit der 4-Rad-Lenkung der Unitrac-Transporter genutzt. Die hintere Achse lenkt bis zu 20 Grad ein. Besonders praktisch: Per Knopfdruck kann der Einschlag der Hinterräder begrenzt werden. Damit wird verhindert, dass die Hinterräder streifen, wenn aufgrund schwieriger Straßenverhältnisse Schneeketten notwendig sind. Die Heck-, Front- und Arbeitshydraulik mit Verstellpumpe machen den Lintrac zum variablen Geräteträger. Der sparsame Turbo-Dieselmotor von Perkins ist mit einem Partikelfilter ausgerüstet und leistet 102 PS und 420 Nm Drehmoment. Die LDrive-Bedienung gewährleistet sehr einfache Bedienung.