Unitrac für Felbertauern-Pendler

Lindner unterstützt die Felbertauernstraßen AG, die Gemeinde Matrei in Osttirol und den Tourismusverband Osttirol mit einem Unitrac 102, der über einen speziellen Gepäckaufbau verfügt

 

Das Tiroler Familienunternehmen Lindner stellt für die Dauer der Felbertauern-Sperre einen kostenlosen Unitrac-Transporter zur Verfügung. Mit dem geländegängigen Fahrzeug sollen jene Pendler unterstützt werden, die während der Straßensperre den Fußweg zum Südportal des Felbertauerntunnels in Anspruch nehmen müssen. „Mit dem Unitrac 102 kann das Gepäck der Pendler transportiert werden“, erläutert David Lindner. Den speziellen Gepäckaufbau haben die Lindner-Techniker kurzfristig konstruiert, er verfügt über erhöhte Bordwände und eine wetterfeste Abdeckplane. „Durch die Vierradlenkung sind die engen Spitzkehren des Fußweges für den Unitrac kein Problem.“

 

Der Unitrac 102 wurde am Montag von David Lindner offiziell an Matreis Bürgermeister Andreas Köll übergeben. Die Wartung des Transporters übernimmt die Raiffeisengenossenschaft Osttirol, die Fahrer stellt der Tourismusverband Osttirol.

 

Über Lindner

In Kundl produzieren mehr als 200 Mitarbeiter jährlich 1.350 Traktoren der Marke Geotrac und 200 Unitrac-Transporter. Die Exportquote des Familienunternehmens liegt bei 44 Prozent. In den Fuhrparks von Gemeinden, Liftgesellschaften, Profi-Landwirten und Transportunternehmen stehen europaweit mehr als 2.500 Unitrac-Transporter von Lindner im Einsatz und werden ganzjährig verwendet: von der Heuernte über Transport- und Kehrarbeiten bis zum professionellen Winterdienst.

 

Lindner im Internet: www.lindner-traktoren.at

(CACHED in 0.25576210021973 seconds @ 18.06.2024 02:05)