Lindner Traktoren Logo

Geotrac Supercup 2016: Erfolgreicher Auftakt in Südtirol

Der Startschuss für den 20. Geotrac Supercup fiel im Südtiroler Nals. Organisiert wurde der erste große Länderentscheid von der Südtiroler Bauernjugend gemeinsam mit dem Tiroler Traktorenhersteller Lindner. Bei schönem Rennwetter gingen 60 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an den Start, davon 30 Fahrer aus Südtirol. Als bester Südtiroler Pilot stellte Paul von Pföstl sein Können unter Beweis. In der Gesamtwertung triumphierte Christian Schipflinger aus Kirchbichl in Tirol. Schnellste Dame war Anna Maier aus Ruhpolding. Die erstmals ausgetragene Teamwertung entschied Team Mitas vor der Südtiroler Bauernjugend für sich. Das große Europafinale steigt am 10. September 2016 in Kundl.


Gefahren wurde mit einem Geotrac 94ep. Der Parcours ist in diesem Jahr noch fordernder als in der Vergangenheit, u.a. dank der neuen Rampe für Schräglagen, die gleich am Anfang zu bewältigen ist. Danach müssen die Profis einen Ladewagen anhängen und rückwärts einparken.

Attraktiver Hauptpreis
Besonders attraktiv ist der Hauptpreis für den Sieger oder die Siegerin beim Finale am 10. September: Auf den besten Traktorprofi des Alpenraums wartet ein Geotrac 74ep im Wert von 60.000 Euro. Der Geotrac 74ep ist die effiziente Weiterentwicklung des Geotrac 74, des meistverkauften Traktormodells in Österreich 2015. Dem besten Team beim Europafinale winkt ein Erlebnistag im Wert von 2.000 Euro, zur Verfügung gestellt von Top Agrar.

So geht es weiter: Am 30. Juni (Qualifying) und 1. Juli (Rennen) macht der Supercup auf der Wieselburger Messe Station, am 22. und 23. Juli in der Schweiz, am 6. September in Bayern.


Alle Infos im Internet: www.geotrac-supercup.at