Lindner Traktoren Logo

Lindner präsentiert Unitrac 92 P5

"Der Transporter ist für die alpine Berg- und Grünlandwirtschaft maßgeschneidert", erklärt Geschäftsführer Hermann Lindner. "Die Motoren sind besonders sauber, drehmomentstark und sparsam im Verbrauch." Die Produktion für den neuen Unitrac startet im November 2019. Der Unitrac 92 P5 im Detail Der neue 4-Zylinder-Motor mit Common-Rail-Einspritzung leistet 102 PS (74,4 kW) und verfügt über 3.600cm3 Hubraum. Technologie-Geschäftsführer Stefan Lindner: "Das hohe Drehmoment von 430 Nm bei 1500U/min ist wichtig für das Anfahren in steileren Hängen." Neu ist beim Unitrac 92 P5 die Panorama-Komfortkabine, die über mehr Komfortausstattung sowie moderner Lichttechnik verfügt und auf Wunsch mit der neuen Klima-Automatik geliefert werden kann. Weitere technische Highlights des Transporters sind die 2-Kreis-Hydraulik mit Komfortbedienung und die kippbare Komfortkabine. Das Hochleistungsfahrwerk des neuen Unitrac punktet u.a. mit Einzelradaufhängung sowie hydraulischer Federung mit Niveauregelung. Im steileren Gelände kommen darüber hinaus das niedrige Gewicht (3.450 Kilogramm) und das Schaltgetriebe mit Splitt-Funktion zum Tragen. Der Transporter ist in der 40- oder 50 km/h-Ausführung erhältlich. Lindner stellt bis 2021 komplett um Das nächste Fahrzeug mit neuer Motorengeneration wird der stufenlose Lintrac 130, der seine Premiere auf der Agritechnica 2019 in Hannover feiert. "Bis zum Jahr 2021 werden wir alle landwirtschaftlichen Modelle auf Stufe 5 umstellen," kündigt Stefan Lindner an.