Lintrac erfüllt Richtlinie­ für Zweiachsmäher

Bergtraktor-Förderung für den Lintrac

Seit Ende 2014 produziert das Tiroler Familienunternehmen Lindner, das 2016 seinen 70. Geburtstag feiert, den neuen Lintrac. Im Jahr 2015 wurden bereits 250 Lintracs ausgeliefert. - Landwirte in ganz Europa können sich in der täglichen Praxis überzeugen, wie wendig und hangtauglich der stufenlose Traktor aus Kundl ist.

Im Sommer 2015 hat die BLT Wieselburg bestätigt, dass der Lintrac ein besonders wendiges und hangtaugliches Mähgerät ist und die Richtlinien für Zweiachsmäher erfüllt. Deswegen gibt es für den Lintrac ab sofort auch die Investitionsförderung für selbstfahrende Bergbauern-Spezialmaschinen.

In Deutschland wurde der Prüfbericht von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) übernommen. Deutsche Landwirte bekommen für den Lintrac die Förderung für die Bearbeitung von Steilflächen.

Detailinformationen zu den Förderungen gibt es bei den jeweiligen Förderstellen.

Der Lintrac als Zweiachsmäher: wendig, hangtauglich, sparsam

Highlights des Lintracs sind die 4-Rad-Lenkung, das stufenlose ZF-Getriebe, die Hochleistungs-Arbeitshydraulik von Bosch und die besonders einfache LDrive-Bedienung. Für den Berg- und Grünlandbereich vereint der Lintrac die Merkmale von Traktor, Hangmäher und Hoflader in einem Fahrzeug, das senkt den Investitionsbedarf für die Landwirte deutlich. Durch den niedrigen Schwerpunkt verfügt der Lintrac über große Hangtauglichkeit bis über 60 Prozent Steigung.

Die wichtigsten Ergebnisse des BLT-Prüfberichts:

    Der Lintrac erfüllt die Anforderungen der BLT-Prüfrichtlinien für die Gebrauchswertprüfung von Zweiachsmähern.
    Beim Mähen mit dem 3-Meter-Mähwerk überzeugte der Lintrac mit einem Testverbrauch von nur 6,4 Liter / Hektar – das ist bis zu 50 Prozent weniger als bei vergleichbaren Zweiachsmähern.
    Die Mähgeschwindigkeit im Praxistest war 11,3 km/h – auch hier erzielte der Lintrac den Spitzenwert.
    Durch den niedrigen Schwerpunkt verfügt der Lintrac über große Hangtauglichkeit bis über 60 Prozent Steigung. Der Schwerpunkt liegt bei ausgehobenem Scheibenmähwerk mit drei Meter Arbeitsbreite unter 1.000 Millimeter.
    Optimale Geländeanpassung im Hang gewährleistet die achsgeführte Fronthydraulik des Lintrac. 

Zum Prüfbericht

Lintrac im Steilhang

wendig, hangtauglich, sparsam

Highlights des Lintracs sind die 4-Rad-Lenkung, das stufenlose ZF-Getriebe, die Hochleistungs-Arbeitshydraulik von Bosch und die besonders einfache LDrive-Bedienung. Für den Berg- und Grünlandbereich vereint der Lintrac die Merkmale von Traktor, Hangmäher und Hoflader in einem Fahrzeug, das senkt den Investitionsbedarf für die Landwirte deutlich. 

...und er wird besser!

Lindner hat den Lintrac in den vergangenen Monaten konsequent optimiert: So beträgt das höchst zulässige Gesamtgewicht des Lintrac jetzt bis zu 6.800 Kilogramm. Die Heckhydraulik kommt mit und ohne 4-Rad-Lenkung auf eine Hubkraft von 3.800 kp. Der Testverbrauch liegt bei nur 6,4 Liter / Hektar beim Mähen mit dem 3-Meter-Mähwerk.

Einsatzbilder
Lintrac, Allrad, Steilhang

...Lintrac mäht im Steilhang!

Der Lintrac als Zweiachsmäher besticht durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der Berglandwirtschaft und beim Mähen im Steilhang.

Lintrac, Steilhang, Traktor

...Lintrac im Einsatz am Steilhang!

Der Lintrac Zweiachsmäher besticht durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der Berglandwirtschaft und beim Mähen im Steilhang.

Allrad, Hangmähen, Bergschlepper

...Lintrac im Einsatz am Steilhang!

Der Lintrac Zweiachsmäher besticht durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der Berglandwirtschaft und beim Mähen im Steilhang.

Lintrac, Mähtraktor, Mähen

...Lintrac im Einsatz am Steilhang!

Der Lintrac Zweiachsmäher besticht durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der Berglandwirtschaft und beim Mähen im Steilhang.

...Lintrac im Einsatz am Steilhang!

Der Lintrac Zweiachsmäher besticht durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der Berglandwirtschaft und beim Mähen im Steilhang.