Geotrac 114ep

Effizient im Grünland, am Feld und im Forst

Der Geotrac 114ep verfügt über einen 4,4-Liter-Turbodieselmotor von Perkins, der eine Normalleistung von 133 PS auf das Gelände bringt. Durch die kompakten Abmessungen und den hohen Lenkeinschlag steht der Geotrac sowohl im Grünland als auch bei Frontladerarbeiten für große Wendigkeit.

Key-facts

Kabine Optimale Rundumsicht

Die Panorama-Komfortkabine verfügt durch die breiten Sicherheits-Glastüren über einen großzügigen und komfortablen Einstieg. Die LED-Kabinenbeleuchtung mit Tür-Automatik garantiert sicheres Einsteigen bei Dunkelheit. Durch die weit nach hinten verschobenen B-Säulen der Kabine wird maximale Rundumsicht erreicht. Das Design der Kabine orientiert sich stark an der optimalen Freisicht eines Helikopters. Die weit öffnende Heckscheibe, die ausstellbaren Seitenfenster und das 3-stufige Frischluftgebläse garantieren ein optimales Arbeitsklima. Durch die Klimaautomatik kann die Raumtemperatur komfortabel geregelt werden. Das Filtergehäuse am Kabinendach ist mit Hilfe der Heckhydraulik bequem zu erreichen.

Freie Sicht

Mit der innovativen Frontlader-Freisicht-Scheibe wird ein unvergleichlich großes Sichtfeld bei Frontladerarbeiten erreicht. Freie Sicht vom Boden bis zur Maximalausladungshöhe. Eine in die Dachschale integrierte Blende schützt vor direkter Sonneneinstrahlung. Mit dem Sonnenschutzschieber kann das Freisichtfenster komplett geschlossen werden. Die neuen Panorama-Rückspiegel mit Weitwinkel-Feld sind elektrisch verstellbar und über beide Spiegelbereiche beheizt. Für Einsatzprofis können zusätzlich bis zu 2 beheizte Infrarot-Rückfahr- oder Seitenkameras am IBC-Monitor angezeigt werden.

Komfort und Sicherheit

Die Frontscheiben sind besonders sorgfältig abgedichtet, um das Eindringen von Motorgeräuschen in die Kabine zu verhindern. Bei beschlagenen Scheiben im Winter sorgt die serienmäßige Frontscheibenheizung für freie Sicht in Sekundenschnelle. Zusätzlich bringt sie angenehme Strahlungswärme von vorne. Die Kabine verfügt durch die serienmäßige Ultra-Buchsen-Lagerung und die hydraulisch-mechanische Kabinenfederung über angenehmen Fahrkomfort. Optional ist in Verbindung mit der Druckluftanlage eine pneumatische Kabinenfederung erhältlich, die perfekten Federungskomfort bei langen Arbeitseinsätzen garantiert. Bei der Kabine wurde ein besonders innovatives Sicherheitskonzept umgesetzt. Die Fahrgastzelle ist als ROPS (Roll-Over-Protective- Structure) und FOPS (Falling-Object-Protective-Structure) konzipiert. Mit diesem hohen Sicherheitsstandard ist der Fahrer sowohl vor Überschlägen im Hang, als auch vor herabfallenden Objekten, beispielsweise im Forsteinsatz, geschützt. Zusätzlich ist die gesamte Scheibenfront in VSG (Verbund-Sicherheits-Glas) gefertigt, um von vorne eindringende Objekte abzuhalten.

Cockpit Komfortable Ergonomie

Das Cockpit ist optimal auf die Ergonomie des Fahrers abgestimmt. Alle Bedienelemente sind in Schaltinseln gegliedert, dezent beleuchtet und ergonomisch optimal um den Fahrer platziert. Das Komfort-Lenkrad ist in Höhe und Neigung verstellbar. Optional lässt sich der GEOTRAC mit einem HiFi-Audiosystem inklusive integrierter Bluetooth-Freisprecheinrichtung ausrüsten. Der Dachhimmel mit integrierter Leseleuchte und leistungsstarken Stereo-Lautsprechern ist aus  hochwertigen Materialien gefertigt, um den Wohnraumcharakter in der Kabinezu unterstreichen. Durch die LED-Ambiente-Dauerbeleuchtung sind alle wichtigen Bedienungselemente jederzeit auch bei Dunkelheit schnell zu finden – Komfort wie in einer Luxuslimousine. Die Radiokonsole ist in Sichtweite des Fahrers platziert. Durch mehrere Luftauslassdüsen kann der Fahrer die Frischluftzufuhr an seine Bedürfnisse anpassen.

Die Multifunktions-Armlehne mit 5-Tasten-Joystick dient zur Bedienung von Frontlader oder Fronthydraulik und zur Steuerung der Hydraulik. Über Mikroschalter können verschiedene Funktionen, wie Shuttle V-R oder EHR-Automatik, abgerufen werden. Auf Wunsch ist auch ein erweiterter Multicontroller-Joystick mit 9 Funktionstasten erhältlich, mit dem die Lastschaltung sowie die Comfortshift per Knopfdruck bedient werden kann. Serienmäßig ist der Pro-Komfort-Sitz von GRAMMER mit Niederfrequenz-Luftfederung. Durch die 7-fach-Verstellung von Rückenlehne, Sitzfläche, Lendenwirbel- sowie Nackenstütze und Armlehnen kann der Sitz individuell an jeden Fahrer angepasst werden. Ein  praktisches Dokumentenfach hinter der Rückenlehne bietet einen gut erreichbaren Stauraum.

Der klappbare Beifahrersitz mit versenktem Sicherheitsgurt bietet ausreichenden Sitzkomfort bei längeren Fahrten zu zweit. Der neuartige Sitzbezug kommt aus dem Motorradsport, ist abwaschbar und besonders strapazierfähig. Wird der Beifahrersitz nicht gebraucht, kann ein Teil der Sitzfläche platzsparend verstaut werden. Der Zugriff auf den Handbremshebel wird in jedem Fall gewährleistet. Das seitliche Ablagefach bietet genügend Raum für Proviant. Im gut zugänglichen Getränkehalter dahinter findet sogar eine 1,5-Liter-Flasche Platz.

Mit dem EP-Drehzahlbegrenzer der Geotrac Serie 4ep kann die maximale Motordrehzahl gespeichert werden. Wird auf z.B. 1900 U/min begrenzt, lässt sich bis zu einem Liter Treibstoff pro Betriebsstunde einsparen.

Motor Perkins Power

GEOTRAC 114 ep und GEOTRAC 134 ep verfügen über PERKINS-4-Zylinder-Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung, Ladeluftkühlung. Bei Transportarbeiten oder Einsätzen, die nur wenig Kraft in Anspruch nehmen, bleibt die intelligente Motorsteuerung auf ECO -Modus. Bei Bedarf steht innerhalb von Sekundenbruchteilen die Maximalleistung zur Verfügung. Die Leistung wird dynamisch an den Einsatz angepasst. Dadurch fahren die Serie 4 ep-Modelle in jedem Leistungsbereich verbrauchsoptimiert. Die Normalleistung des GEOTRAC 114 ep beträgt 133 PS / 98 kW bei 2200 U/min und 530 Nm Drehmoment bei 1400 U/min. Der Geotrac 134 ep verfügt über eine Normalleistung von 133 PS / 98 KW - auf Dauer bei schwerer Zugarbeit. Bei leichten Transportarbeiten oder im Zapfwellenbetrieb steht eine Maximalleistung von 144 PS / 104 kW zur Verfügung. Das Drehmoment von 560 Nm garantiert jederzeit enorme Zugkraft.

Die 4.4-Liter Motoren werden bei PERKINS in Peterborough / England gefertigt. Sie entsprechen den modernsten Abgaskriterien der Stufe 3b und zeichnen sich durch enormen Drehmomentanstieg aus. Durch die Partikelfilter-Technik sind keine zusätzlichen Betriebsstoffe notwendig. Mit dem EP-Drehzahlbegrenzer der Geotrac Serie 4 ep kann die maximale Motordrehzahl gespeichert werden. Wird auf z. B. 1900 U/min begrenzt, lässt sich bis zu einem Liter Treibstoff pro Betriebsstunde einsparen.

Kühlerpaket

Optimale Kühlung versprechen die großflächigen Luftgitter und Luftströmungskanäle. Die Kühler sind so dimensioniert, dass sie, ohne geklappt werden zu müssen, komfortabel gereinigt werden können. Bedarfsgesteuerte Visko-Lüfter sind Serie. Die einteilige Motorhaube ist mit Hilfe von Gasdruckzylindern besonders bequem und sicher zu öffnen

Drehzahlbegrenzer

Für höchste Effizienz in der Bedienung des Geotrac 114ep steht der ep-Drehzahlbegrenzer. Damit wird die Maximaldrehzahl gedeckelt. Der programmierbare Drehzahlbereich liegt zwischen 1.200 und 2.300 rpm. Empfindliche Anbaugeräte werden geschont und durch die reduzierte Drehzahl kann Treibstoff gespart werden.

Zusätzlich ist das elektronische Handgas mit 2 programmierbaren Tasten serienmäßig. Beispiel Mähwerk: Der Fahrer stellt über den Regler die passende Drehzahl für das Anbaugerät ein. Kommt der Traktor am Feldende an und wendet, drückt der Fahrer den Knopf mit der gespeicherten Drehzahl. So wird automatisch wieder die optimale Arbeitsdrehzahl erreicht. Über den Drehregler (Potentiometer) kann das Handgas als Tempomat verwendet werden.

Partikelfilter

Eine weitere maßgebliche Entwicklung beim neuen Geotrac 114ep ist der Partikelfilter, durch dieses Feature erfüllt er die Vorschrift der Abgasstufe 3B. Der Partikelfilter wird für den Traktorprofi unsichtbar verbaut. Dieser ist Wartungsfrei und hat eine Lebensdauer von ca. 8.000 Stunden. Durch das Niedrigtemperatur-Partikelfiltersystem regeneriert das System kontinuierlich im Arbeitszyklus.

+
+
+
+

Getriebe ZF‑Getriebe mit Hochleistung

Das ZF-4-fach-Lastschaltgetriebe verfügt über 32 Vorwärts- und 32 Rückwärtsgänge. Dabei kann zwischen 30, 40 oder 50 km/h gewählt werden. In der 40 km/h-Ausführung wird die Motordrehzahl im höchsten Gang auf 1650 U/min begrenzt. So wird die Höchstgeschwindigkeit von 43 km/h bei optimalem Kraftstoff-Verbrauch erreicht. Vierfach-Lastschaltung mit Automatisierungsfunktion (APS) ist serienmäßig. Die Lastschaltstufen werden von der intelligenten Fahrzeugelektronik selbsttätig geschaltet. Eine manuelle Stufen-Wahl ist ebenfalls möglich. Bei Bedarf kann das APS auf zwei oder drei Lastschaltstufen begrenzt werden (6 Programme stehen zur Verfügung). Für besonders schweren Arbeitseinsatz haben die Lindner-Ingenieure den Speedmatching-Modus entwickelt. Dabei wird die Motorleistung bis zur Höchstdrehzahl ausgenutzt und bei Gangwechsel die optimale Lastschaltstufe mit maximaler Leistungsausbeute gewählt. Die lastschaltbare Wendeschaltung (Power-Shuttle) kann über den Fahrtrichtungs-Hebel am Lenkrad oder über die Multifunktions-Armlehne bedient werden. Über den IBC-Monitor ist das Ansprechverhalten des Power-Shuttle einstellbar (5 Stufen). Die Tasten für die serienmäßige Komfortkupplung (CS) und die automatische Gruppenschaltung (FRRS) zwischen Straßen- und Geländegruppe befinden sich am Ganghebel. Auf Wunsch ist eine 48/48-Gang-Ausführung mit Kriechgang möglich. Dabei ist eine Minimalgeschwindigkeit von 290 m/h möglich. Optional ist zusätzlich eine Wegzapfwelle erhältlich. Die leistungsstarke Heckzapfwelle verfügt über 4 Zapfwellengeschwindigkeiten (540, 540E, 1000, 1000E). So kann bei jedem Einsatz mit verbrauchsoptimierter Motordrehzahl gearbeitet werden. Durch die Zapfwellenanlaufsteuerung kann je nach Kraftbedarf des Anbaugeräts zwischen drei Anlaufkurven gewählt werden. Die Zapfwelle ist über die Bedienkonsole in der Kabine oder mit der beidseitigen Fernbedienung am Heckkotflügel bequem zu bedienen.

Durch die 4-fach-Zapfwelle wird die optimale Zapfwellen-umdrehung bei niedriger Motordrehzahl erreicht. Das spart Kraftstoff, schont die Anbaugeräte und verbessert den Wirkungsgrad. 43 km/h wird mit einer reduzierten Drehzahl von 1750 U/min erreicht.

Hochleistungshydraulik

Bosch-Rexroth-Technologie mit Lindner Know-how

Die BOSCH-Rexroth-Hochleistungshydraulik mit getrenntem Ölhaushalt und einer Leistung von 121 l/min mit 45 l Ölhaushalt verfügt über eine Axialkolbenpumpe. Das 2-Kreis-System verfügt über jeweils eine eigene Pumpe für Getriebe, Lenkung und Arbeitshydraulik für besonders anspruchsvolle und wirtschaftliche Einsatzzwecke ist optional der Lindner-Powerlink Anschluss erhältlich. Dieses Load-Sensing-System arbeitet besonders effizient und ökonomisch, da immer nur die jeweils benötigte Ölmenge abgegeben wird.

Der GEOTRAC 114 ep verfügt serienmäßig über zwei doppelwirkende Steuergeräte mit Schwimmstellung. Diese mengeneinstellbaren Load-Sensing-Steuergeräte können um bis zu drei Steuergeräte erweitert werden. Neben den mechanischen Steuergeräten sind alternativ bis zu vier elektronische Proportional- Steuergeräte (EHS) erhältlich. Diese sind besonders für eine feinfühlige Bedienung des Frontladers zu empfehlen.

Der getrennte Ölhaushalt des GEOTRAC arbeitet als effizientes 2-Kreis-System für Getriebe und Lenkung + Arbeitshydraulik. So kann kein verschmutztes Öl von Anbaugeräten ins Getriebe gelangen. Die Axialkolbenpumpe fördert immer genau soviel Öl wie gebraucht wird - das spart bis zu 15% Treibstoff.

Frontachse Unglaublich wendig

Serienmäßig ist eine Hochleistungsfrontachse mit 3.800 kg höchstzulässiger Achslast und 50° Lenkeinschlag. Optional ist die gefederte Vorderachse mit Einzelradfederung verfügbar. Die hydraulische Federung sorgt bei Fahrten bis zu 50 km/h für optimale Stabilität und Laufruhe. Das System ermöglicht maximalen Arbeitskomfort bei harten Transporteinsätzen. Durch die Niveauregulierung kann die Frontachse um 20 cm stufenlos angehoben oder abgesenkt werden. Dadurch kann die Bodenfreiheit beispielsweise im Forsteinsatz auf unwegsamen Hohlwegen bei Bedarf erhöht werden. Das Ankuppeln von Anbaugeräten mit besonders tiefliegenden Aufnahmepunkten ist mit abgesenkter hydraulischer Federung kein Problem.

Fronthydraulik

Optional ist eine leistungsstarke Frontzapfwelle verfügbar. Die Zapfwellengeschwindigkeit beträgt 1000 U/min. Durch die integrierte Zapfwellenanlaufsteuerung erfolgt der Kraftschluss ruckfrei, effizient und sicher. Die auf Wunsch erhältliche Lindner-Fronthydraulik mit klappbaren Hubarmen verfügt über eine Hubkraft von 3.500 kp. Auf Wunsch ist eine in den Hydraulikblock integrierte Fernbedienung erhältlich, die durch ein elektrisches Proportionalventil besonders feinfühlig reagiert. Die Fronthydraulik wird aus massiven Gussteilen gefertigt und hält dadurch stärksten Belastungen stand. Durch einen Unterzug, der kraftschlüssig mit dem Getriebeblock verschraubt ist, wird der GEOTRAC gegen hohe Aufprallkräfte von vorne geschützt. Zum Anbau eines Schneepfluges kann mit wenigen Handgriffen eine Anbaukonsole in die Lindner-Fronthydraulik eingehängt werden. Zur Schonung der Anbaugeräte bei optimalem Fahrkomfort ist zusätzlich die EFH (Elektr. Fronthubwerksregelung) mit Geräteentlastung und Schwingungstilgung erhältlich. Das System ist ebenso einfach zu bedienen wie die Heckhydraulik. Auf der übersichtlichen Bedienkonsole kann der Aushub nach oben und unten begrenzt werden. Die Hubgeschwindigkeit lässt sich stufenlos einstellen. Die Schwingungstilgung wird mit einem Knopfdruck blitzschnell aktiviert. Die Geräteentlastung kann komfortabel über die Multifunktions-Armlehne bedient werden.

I.B.C. Monitor und Innenspiegel

Einfache Bedienung und volle Information

Auf dem Lindner-I.B.C.-Monitor (Intelligenter- Bord-Computer), der zum Serienumfang gehört, sind alle Fahrzeuginformationen übersichtlich dargestellt. Der durch reflexionsarmes Echtglas geschützte Spezial- Bildschirm, ist sogar bei direkter Sonneneinstrahlung gut ablesbar. Über die beleuchteten Funktionstasten und das Drehrad ist die Navigation im Bord-Menü einfach und intuitiv verständlich. Über den Lindner-I.B.C.-Monitor kann eine Vielzahl von Funktionen angezeigt und bedient werden. Je nach Informationsbedarf kann die Darstellung auf dem Monitor geändert werden. Neben den Hauptinformationen wie Drehzahlen, Geschwindigkeit, Außentemperatur, Kontrollanzeigen und Uhrzeit, wird bei Bedarf das Bild der optionalen Rückfahr- oder Seitenkamera eingeblendet, auf die Verbrauchsanzeige gewechselt oder auf die Anzeige zur Hydraulikeinstellung geschaltet. Die Bedienung der wichtigsten Funktionen wird im Hilfs-Menü Schritt für Schritt erklärt. Die EHS-Hydraulik ist über den Lindner-I.B.C.-Monitor fein einstellbar. Die gesamte Fahrzeugelektronik kann über den Monitor kontrolliert und die wichtigsten Info-Meldungen jederzeit abgefragt werden.

Optional: Der innovative I.B.C.-Innenspiegel kann auf seinem integrierten Bildschirm die Rückfahrkamera sowie GPS-Daten darstellen. Mit der integrierten Freisprecheinrichtung kann ein Mobiltelefon während der Arbeit sicher bedient werden.

Licht Profis arbeiten länger

Innovatives Lichtkonzept

Der GEOTRAC 114ep verfügt über ein innovatives Lichtkonzept, um den hohen Anforderungen professioneller Anwender bei überbetrieblichem Dauereinsatz gerecht zu werden. Als erster Traktor ist der GEOTRAC 114ep mit modernster LED-Lichttechnologie ausgestattet. Mit der extrem langen Lebensdauer der Leucht-Dioden von ca. 10.000 Betriebsstunden, halten das Tagfahrlicht, sowie Rück- und Bremslichter praktisch ein Traktorleben lang und sind dadurch nahezu wartungsfrei.

Der GEOTRAC 114ep ist serienmäßig mit leuchtstarken H7-Bi-Halogen- und HB3-Ellipsoid-Scheinwerfern ausgestattet. 6 Hauptscheinwerfer vorne und 2 Arbeitsscheinwerfer hinten garantieren eine optimale Ausleuchtung bei Dämmerung und Dunkelheit. Die 4 integrierten Dachscheinwerfer vorne sorgen für zuverlässige Ausleuchtung, wenn ein Schneepflug oder andere Geräte angehängt werden. Optional sind zur punktgenauen Ausleuchtung Halogen- und XENON-Arbeitsscheinwerfer erhältlich. Für Winterdienst und Kommunaleinsatz sind Rundumleuchten und ein aerodynamischer Leuchtbalken verfügbar. Durch die optionale Infrarot-Rückfahrkamera sieht der Fahrer auch bei Dunkelheit. Die Kameras sind wasserdicht, stoßfest und beheizt. Dadurch sind sie bei jeder Witterung und auch bei frostigen Temperaturen jederzeit einsatzbereit.

Abmessung, Bereifung & Farbauswahl

Zul. Gesamtgewicht: 9000 kg, Zul. Achslast hinten: 6600 kg, Zul. Achslast vorne: 3800 kg, Radstand: 2500 mm, Teilhöhe: 1975 mm
Bereifung hinten Bereifung vorne Max. Länge (A) Max. Breite (B) Höhe (C) Spur (D)
540/65 - R34 440/65 - R24 4230 mm 2226 mm 2719 mm 1700 mm

Multimedia

1/2

Downloads

Gebrauchtmaschinen

Geotrac 114 ep

Zustandsklasse: Ia

Baujahr: 2014

PS: 133

Betriebsstunden: 60

88.800,- €

Details

Achslastrechner

Gleichgewicht halten. Mit diesem Feature kannst du herausfinden, welches Gerät zu deinem Traktor aus Österreich passt ohne dabei die Achslasten zu überschreiten. Neben den vorgegebenen Geräten ist es dir freigestellt neue Profile zu erstellen.