Lindner präsentiert den Alpenzoo in "Die Besten am Berg"

Seit mittlerweile drei Jahren ist Lindner Pate für die Steinböcke im Alpenzoo in Innsbruck.

Im Rahmen der Partnerschaft dreht ein Geotrac 64ep seine täglichen Runden über den Dächern der Tiroler Landeshauptstadt. Das Jahr 2020 war auch für den Alpenzoo von der Covid-19-Pandemie geprägt. Der Blick geht aber nach vorne: zum 60-Jahr-Jubiläum im Jahr 2022.

Geländegängig wie ein Steinbock

Den 76 PS starken Geotrac 64ep setzt der Alpenzoo bei der täglichen Arbeit ein: unter anderem für den Transport von Gras und Heu. Außerdem bringen die Mitarbeiter den Stallmist in die Kompostieranlage der Stadt Innsbruck.
Ein weiteres Einsatzgebiet ist das Häckseln der verbrauchten Futteräste, Wipfel und des Restholzes. Mit dem Material wird geheizt und Warmwasser aufbereitet. Im Winter sorgt der Traktor für einen schnee- und eisfreien Alpenzoo.

Für Direktor André Stadler sind Kooperationen zwischen dem Alpenzoo und Unternehmen wie Lindner das „Salz in der Suppe“. Partner müssten vor allem eines mitbringen:

Begeisterung für die Natur. „Arten- und Umweltschutz kostet. Wir freuen uns daher über potente Partner, die uns Rückhalt für die Arbeit im Alpenzoo geben“, betont Stadler.

Geländegängig wie ein Steinbock - DER LINDNER

Positiv in die Zukunft

Das Jahr 2020 war vor allem in den ersten Monaten von der Covid-19-Pandemie geprägt. Der Alpenzoo war neun Wochen behördlich geschlossen. Insgesamt wolle man mit einem blauen Auge davon kommen und gestärkt aus der Krise hervorgehen. „Im Sommer haben wir den starken Trend zum Heimaturlaub gemerkt. Die Tirolerinnen und Tiroler halten uns die Stange“, freut sich Stadler. Jetzt richten die Alpenzoo-Verantwortlichen den Blick nach vorne und haben ehrgeizige Ziele. So startet der Umbau der Weiherburg zum Naturkundemuseum. Die Eröffnung ist für März 2021 geplant.

Seit 2017 ist Lindner Partner des Alpenzoo in Innsbruck.
Seit 2017 ist Lindner Partner des Alpenzoo in Innsbruck.

Die Unterzeichnung der Partnerschaft im Jahr 2017.
Die Unterzeichnung der Partnerschaft im Jahr 2017.

Der Steinbock: Das Tier der Alpen.
Der Steinbock: Das Tier der Alpen.

Der Geotrac 64ep wird im Alpenzoo vielseitig eingesetzt.
Der Geotrac 64ep wird im Alpenzoo vielseitig eingesetzt.

Direktor André Stadler am Eingang des Alpenzoo in Innsbruck.
Direktor André Stadler am Eingang des Alpenzoo in Innsbruck.

Allein schon dieser Anblick ist einen Besuch im Alpenzoo wert.
Allein schon dieser Anblick ist einen Besuch im Alpenzoo wert.

Alles in einem Bild: Geotrac 64ep, Zoodirektor Stadler und das Patentier, der Steinbock.
Alles in einem Bild: Geotrac 64ep, Zoodirektor Stadler und das Patentier, der Steinbock.

News zum 60-Jahr-Jubiläum 2022

Rechtzeitig zum 60-Jahr-Jubiläum steht dann das nächste Highlight auf dem Programm des Besuchermagneten: der neue Dachs- und Fuchsbau.

Aktuell leben 2.000 Tiere aus 150 Arten im Alpenzoo.
Infos: www.alpenzoo.at

---

In unserer neuen Serie „Die Besten am Berg“ stellen wir Lindner-Fahrer vor, die Spitzenleistungen im alpinen Raum vollbringen - vom ÖSV-Star bis zum prämierten Almkäser.

Sie kennen jemanden, der in dieser Serie vorgestellt werden sollte?
Dann schreiben Sie uns: info@lindner-traktoren.at

 

Weitere Teile der Serie "Die Besten am Berg"

Conny Hütter     Klausnerhof     Fürst Balthazar     Grube Merkers

Rodelbrüder Bucher     ISS Facility Services