Lindner LINTRAC

Lindner presents the first infinitely variable tractor mower with a passive steering rear axle - the new Lintrac

next

08.10. - 16.10.

Oberschwabenschau Ravensburg
next

21.10. - 26.10.

Werksausstellung Kundl
next

10.11. - 13.11.

Agro Alpin Innsbruck
next

24.11. - 28.11.

Agrama Bern
next

30.11. - 03.12.

Agraria Wels
next

23.2. - 26.2.

TIER + TECHNIK St. Gallen
next

26.2. - 2.3.

SIMA Paris
next

16.3.

Kommunalforum Alpenraum
next

17.3. - 20.3.

Werksausstellung Kundl
next

26.4. - 28.4.

INTERALPIN Innsbruck
next

10.5. - 11.5.

ASTRAD Wels
next

13.6. - 16.6.

SWISS PUBLIC Bern
next

08.10. - 16.10.

Oberschwabenschau in Ravensburg

21.10. - 26.10.

Werksausstellung in Kundl

10.11. - 13.11.

Agro Alpin in Innsbruck

24.11. - 28.11.

Agrama in Bern

30.11. - 03.12.

Agraria in Wels

23.2. - 26.2.

TIER + TECHNIK St. Gallen

26.2. - 2.3.

SIMA Paris

16.3.

Kommunalforum Alpenraum

17.3. - 20.3.

Werksausstellung Kundl

26.4. - 28.4.

INTERALPIN Innsbruck

10.5. - 11.5.

ASTRAD Wels

13.6. - 16.6.

SWISS PUBLIC Bern

Unitrac - more than just a transporter

The UNITRAC is an off-road combination of a transport vehicle and equipment carrier – its variety of equipment is just as broad as its areas of application. Irrespective of transporting goods for agricultural and forestry, landscape conservation or for community service and winter operations, the Unitrac can be used universally in all areas.

next

Südtiroler holt sich den Geotrac 74 ep

Peter Prossliner aus Kastelruth gewann beim großen Europafinale in Kundl die Einzelwertung und einen Geotrac 74ep im Wert von 60.000 Euro – die Teamwertung ging an die Südtiroler Bauernjugend next

13.09.2016

Südtiroler holt sich den Geotrac 74 ep

Peter Prossliner aus Kastelruth gewann beim großen Europafinale in Kundl die Einzelwertung und einen Geotrac 74ep im Wert von 60.000 Euro – die Teamwertung ging an die Südtiroler Bauernjugend

Hochspannung herrschte am vergangenen Wochenende beim Lindner-Innovationszentrum in Kundl: Beim Europafinale des 20. Geotrac Supercups kämpften 32 Traktorprofis aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Südtirol um den Titel „bester Traktorfahrer des Alpenraums“. Den schwierigen Parcours beherrschten die Südtiroler am besten: Peter Prossliner aus Kastelruth gewann die Einzelwertung und den Hauptpreis, einen Geotrac 74ep von Lindner im Wert von 60.000 Euro. Auf Platz zwei fuhr Markus Egger aus Hafling, auf Platz drei Thomas Fraidl aus Trofaiach (Steiermark).

Auch die erstmals ausgetragenen Teamwertung war fest in Südtiroler Hand: Die Südtiroler Bauernjugend setzte sich durch und darf sich über ein Erlebniswochenende freuen, das von top agrar zur Verfügung gestellt wird.


Jubiläumsausgabe mit besonders schwierigem Kurs

Der Parcours war in diesem Jahr noch fordernder als in der Vergangenheit, u.a. dank der neuen Rampe für Schräglagen, die gleich am Anfang zu bewältigen war. Danach mussten die Profis einen Ladewagen anhängen und rückwärts einparken. Auf der Wippe musste der Traktor fünf Sekunden in der Waagrechten gehalten werden. Gefahren wurde mit einem Geotrac 94ep, den Landmaschinenspezialist Lindner zur Verfügung stellte. Qualifikationen gingen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und in Südtirol über die Bühne. Das Europafinale war es eines der Highlights bei den diesjährigen Lindner-Innovationstagen.